Neues von der Gemeindehaussanierung

Veröffentlicht am Mi., 15. Mai. 2019 16:45 Uhr
Gemeindehausumbau
von Pfarrerin Elisabeth Mayer

Vor einem Jahr lagen noch viele Schritte vor uns bis zur Baufreigabe. An Ostern kam dann endlich die erlösende Nachricht: „Baugenehmigung erteilt.“

An Palmsonntag hatten wir mit rund 70 Menschen einen feierlichen und beschwingten
Gottesdienst zum Auszug aus dem Gemeindehaus gefeiert, das in seiner bisherigen Gestalt so vielen Menschen Heimat und Begegnungsraum geboten hat. Drei Menschen
waren anwesend, die bereits vor 60 Jahren die Einweihung des damaligen „Jugend- und Gemeindeheims“ mitgefeiert hatten.

Einen schönen Eindruck von diesem Tag finden Sie auf YouTube in einem Kurzvideo von Pfarrerin Brückner unter dem Titel „Verabschiedung von unserem Gemeindehaus - Gottesdienst an Palmsonntag - Paulus-Gemeinde Tempelhof“.

Und dann ging es schnell. Schon zwei Tage später stand die erste Baufirma um 7 Uhr vor der Tür. In beeindruckender Geschwindigkeit verschwanden als vorbereitende Maßnahme Abhangdecken, Vorbauten, Küchen- und Badfliesen und mancherlei Zwischenwände.

Zwei Räumaktionen mit Ehrenamtlichen waren noch nötig, um die Küsterei in den bereitgestellten Bürocontainer umzuziehen, den Bauarbeitern wirklich freie Bahn zu schaffen und das Gemeindehaus (weitgehend) leer zu bekommen. Für diesen tatkräftigen Einsatz herzlichen Dank! Ebenso gilt unserem Gemeindemitglied Hans Pohl großer Dank, der uns mit der Beschaffung der Container geholfen und sie
bezugsfertig gemacht hat.

Allen voran aber danke ich im Namen der Gemeinde unserem Haus- und Kirchwart Dirk Helm, der in den letzten vier Monaten schier Übermenschliches geleistet hat. Tonnen an gelagerten Materialien mussten sortiert, entsorgt und eingelagert werden, Schränke in die Kirche und den Vorraum gebracht, viele andere zerlegt werden.

Das Allermeiste hat Dirk Helm alleine geschafft, während in den meisten anderen Köpfen erst ganz allmählich eine Ahnung davon entstand, dass es jetzt wirklich los geht mit dem Umzug.

Hätte hier jemand „Dienst nach Vorschrift“ gemacht - wir hätten alt ausgesehen! Deshalb: seien Sie besonders nett zu unserem Haus- und Kirchwart! So einen bekommen wir so schnell nicht wieder! :-)

In den kommenden Wochen wird das Gemeindehaus weitgehend entkernt und mit neuen Sanitär- und Elektroleitungen ausgestattet. Parallel dazu werden der Einbau des Personenaufzugs vorbereitet und die geplanten Wanddurchbrüche realisiert.

Die digitale Baubegleitung auf der Homepage und auf YouTube mit Pfarrerin Theresa Brückner läuft bald an.

Und wenn Sie uns bei der Ausstattung der neuen Räume unterstützen wollen: kommen Sie doch mal in unsere Fundraising-Gruppe oder tragen Sie durch Ihre Überweisung auf das Spendenkonto der Gemeinde zu einer einladenden und hochwertigen Einrichtung bei.

Wir freuen uns auf Sie!

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben